default-logo
Montag - Freitag: 8:00 - 15:30 Uhr
Telefon: 034635 / 33 90 74

Neue Stellenangebote

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung SAPV der Region Sachsen-Anhalt Süd eine:

Palliative-Care Fachkraft (als stellvertretende/r Koordinator/in 32h oder 40h / wöchentlich)

Palliative-Care Fachkraft (32h oder 40h / wöchentlich)

Fachvortrag „Vorsorgen in guten Zeiten“

Am 2. Mai 2018 fand in der „Alten Remise“ Bad Lauchstädt eine Veranstaltung des Fördervereins Hospiz „Hoffnungsland“ Sachsen-Anhalt Süd e.V. statt.

Über die Schaukästen in den Ortsteilen der Goethestadt Bad Lauchstädt, örtliche Supermärkte und Einrichtungen wurde über die Veranstaltung informiert.

Frau Wölbling, leitende Palliativärztin des  „Ambulanten Palliativzentrums Saalekreis“, Initiatorin für ein stationäres Hospiz in Bad Lauchstädt, hielt den Fachvortrag.

Weiterlesen

Neuer Vorstand gewählt

Am 21.03.2018 fand turnusgemäß die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Hospiz „Hoffnungsland“ Sachsen-Anhalt Süd e.V. statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem ein Tätigkeitsbericht über Aktivitäten der Mitglieder des Fördervereins im Jahr 2017, ein Bericht zum Stand der Planungsarbeiten des Hospizneubaues in Bad Lauchstädt und die Wahl eines neuen Vorstandes.

Weiterlesen

7. Symposium der FUNUS Stiftung im Salinemuseum in Halle am 04.05.2017

Am 04.05.2017 fand das 7. Symposium der FUNUS Stiftung im Salinemuseum in Halle statt.

Unsere ärztliche Leiterin Frau DM Elisabeth Wölbling referierte dabei zum Thema „Begleitetes Sterben: Möglichkeiten der ambulanten Palliativversorgung“.

Weiterlesen

Mitglieder des Fördervereins Hospiz „Hoffnungsland“ zu Gast in der Grundschule Bad Lauchstädt am 18.11.2016

zu-gast-in-der-grundschule-hoffungsland-bad-lauchstaedt-01Das Sandkorn-Theater, welches von Herrn Reiner Anding geleitet wird, gastierte in der Grundschule Bad Lauchstädt. Gezeigt wurde das Stück “ Snow White And The Seven Dwatves“ (Schneewitchen und die 7 Zwerge) – natürlich in englischer Sprache.

Alle Anwesenden erlebten eine tolle Stunde, denn die vertrauten Figuren waren so noch nie zu sehen. Die Stiefmutter war eine alte Kaffeekanne, die Zwerge waren 7 Mützen und noch weitere ungewöhnliche Sachen stellten die zum Mämrchen gehörenden Dinge dar.

Während der Aufführung war der Akteur, Herr Anding, stets sichtbar. Sehr schnell verging diese Englischstunde.

Es gab jedoch noch eine große Überraschung am Ende. Der Künstler verzichtete auf seine Gage, gab zusätzlich noch 100 € dazu. 2 Schüler und Herr Anding übergaben einen Scheck in Höhe von 500 € an die 3 anwesenden Mitglieder des Fördervereins Hospiz „Hoffnungsland“. Somit unterstützen auch die Jüngsten unserer Ortes den Aufbau des Hospizes.

zu-gast-in-der-grundschule-hoffungsland-bad-lauchstaedt-03Die Mitglieder des Fördervereins bedanken sich ganz herzlich bei Herrn Adning und wünschen ihm weiterhin viele Zuschauer sowie den Schülern der Grundschule Bad Lauchstädt.

H. Brömel
(Mitglied im Förderverein Hospiz „Hoffnungsland“)